Viele Hersteller von elektronischen Produkten nutzen im oder für den Produktionsprozess ihrer Produkte bestimmte Rohstoffe, die auch Konfliktregionen abgebaut werden, oder deren Abbau regional auch unter umweltbelastenden Bedingungen stattfindet.

Diese Rohstoffe beinhalten Zinnerz, Wolframit und Coltan, die Erze aus denen vorrangig Zinn, Tantal und Wolfram gewonnen werden, sowie Gold.

Da diese Rohstoffe in den verschiedensten Produkten, von Elektronik über Airbagsysteme bis hin zu Schmuck Verwendung finden ist die Nachfrage auf dem Weltmarkt entsprechend groß.

Eine der Regionen, in denen diese Rohstoffe abgebaut werden ist die Demokratische Republik Kongo (DRK) in Zentralafrika. Die DRK ist seit Jahren Schauplatz eines blutigen Konflikts, und die Kämpfe werden weitgehend durch die Gewinne aus dem Handel mit diesen sogenannten Konfliktrohstoffen ermöglicht.

Die Rahmenbedingungen beim Zinn-Abbau, beispielsweise auf den indonesischen Inseln, werden unter Umweltschutzgesichtspunkten, sowie den Arbeitsbedingungen kritisiert.

Die ComputerPartner Vertriebs GmbH  („ComputerPartner“) ist sich darüber bewußt, daß die Konflikte, bzw. die Ausbeutung von Mensch und Natur ein Thema ist, dessen sich angenommen werden muß. In der Pflicht steht hier praktisch jedes Land und jedes Unternehmen. ComputerPartner Vertriebs GmbH stellt selbst keine Produkte her. Eventuelle Vorkommen der genannten Rohstoffe können also ausschließlich in Produkten anderer Unternehmen, die ComputerPartner weitervertreibt.

ComputerPartner ist daher seit Jahren darauf bedacht, ausschließlich Produkte und Artikel von Herstellern zu vertreiben, die auf die Verwendung von Mineralien aus Konfliktregionen verzichten, und die dieselben, hohen Standards anlegen wie wir es selbst tun.

Als Wiederverkäufer von Produkten die potentiell Rohstoffe enthalten können, die auch in Konfliktregionen abgebaut werden, ist ComputerPartner darum bemüht in einer verantwortungsvollen Art und Weise zu handeln. Es ist unser Bestreben, keine Produkte zu vertreiben, in denen Rohstoffe vorkommen, die tatsächlich aus Konfliktregionen stammen. Dasselbe erwarten wir von unseren Lieferanten, wir überprüfen die Angaben unserer Lieferanten regelmäßig zu dieser Thematik.

Aufgrund der Komplexität und der vielfältigen Wege, über die produzierende Unternehmen Ihre Rohstoffversorgung decken, ist es ComputerPartner jedoch nicht möglich, jeden Lieferweg im einzenen nachzuverfolgen. ComputerPartner vertreibt daher, zusätzlich zu den oben beschriebenen Prüfungen der jeweiligen Herstellerpolitik, nach Möglichkeit nur Produkte von Herstellern, die selbst durch legislative Maßnahmen in Ihrem jeweiligen Heimatland dazu verpflichtet sind auf die Verwendung von Rohstoffen aus Konfliktlagen zu verzichten. ComputerPartner geht davon aus, daß die Einhaltung der Regelungen und Maßnahmen in den jeweiligen Ländern entsprechend genau überwacht werden.